apfelkraft.ch, die Seite mit Biss!
 



Zurück   apfelkraft.ch, die Seite mit Biss!

Review zu Numbers
Numbers


Kategorie:iOS Anwenderprogramm      weitere Reviews (Übersicht)
Review erstellt von:Colin am 01.04.2010 und seither 2`439mal aufgerufen!
Letztes Update:23.04.2014
Preis ca.:Freeware
Kompatibel mit...Touch | iPad | iPhone
Version:2.2.1
Sprache:
Überblick & Bewertung:

Mit Numbers, bzw. der kompletten iWork Suite, liefert Apple sicherlich ein geniales Office Packet auf das iPad. Damit kann man durchaus gut arbeiten und die Programme bieten sehr viele Funktionen die für die meisten ausreichen dürfte, sofern man die Grenzen klar kennt. Wer nur ein iPad besitzt oder lediglich auf diesem Dokumente erstellt wird kaum eine Funktion vermissen. Doch wer denkt hier bestehende Dokumente zu importieren, bearbeiten und weiter zu versenden wird eher enttäuscht werden. Das beginnt beim Import, Numbers kennt nur die vordefinierten Schriften und somit werden die Dokumentschriften allenfalls in solche die auf dem iPad vorhanden sind umgewandelt. Ausserdem klappt der Export zu iWork.com, als PDF sowie Numbers und dem Excel Format. Neu kann Numbers auch ausdrucken, via AirPrint Feature ab iOS 4.2! Auch hier, volle iCloud Anbindung mit Sync auf alle Geräte!

Alternativen:Documents to Go
Links: iTunes Store
Apple
Hinweise:Hinweis:

In kleinen Teilen zeige ich Numbers in meinem Podcast auf dem iPad.


Wer Dokumente auf das iPad kopieren möchte kann dies via iTunes erledigen, dort lassen sich die Dokumente auch zurück auf den Rechner spielen. Wer im Email Programm oder dem Web ein Numbers oder Excel Dokument aufruft kann dieses ebenfalls direkt in Numbers öffnen und somit importieren. Dokumente die via iTunes auf das iPad kopiert wurden werden in der ersten Übersicht jedoch nicht angezeigt, dazu muss rechts oben das Ordnersymbol gewählt werden, woraufhin die Dokus angezeigt und in das Programm importiert werden. In dieser Coverflow ähnlichen Ansicht kann die Doku gelöscht, versendet oder bearbeitet werden. Ein erneuter Import des Originals ist jederzeit möglich da diese 1:1 vorhanden bleiben und somit belegt ansich jedes Dokument den doppelten Speicherplatz was bei dieser Art nicht so schlimm sein sollte.
Wird ein Dokument importiert wie hier ein Excel so gibt es meist einige Fehlermeldungen die relativ genau zeigen wo das Problem liegt. In diesem Fall sind es wie so oft Schriften die auf dem iPad nicht vorhanden sind. Dieselben Meldungen werden einem beim Import von Numbers Dokumenten ebenfalls angezeigt. Auch ältere Excel Dokumente von Office 2003 können problemlos importiert werden, jedoch nur solche ab iWork 09!
Das Einführungsdokument von Apple zeigt was alles möglich ist und kann wie hier zu sehen ist problemlos editiert werden. Es handelt sich somit um ein Numbers Dokument und nicht etwa eine Bilderfolge oder gar PDF. Wie gesagt ein Dokument auf dem iPad erstellen klappt ohne Probleme und dabei sind umfangreiche Gestaltungen problemlos möglich nur das editieren von bestehenden Dokumenten ist eher einwenig problematisch und birgt zahlreiche Einschränkungen.
Das Rechnen ist mit sehr vielen Formeln möglich und durch selektieren der entsprechenden Felder werden diese Werte eingetragen. Hier zu sehen eine einfache Rechnung Feld 1 mal Feld 2. Doch komplexeres klappt ebenfalls problemlos und die entsprechende Tastatur ist immer zur Stelle und vereinfacht das ganze erheblich!
Optionen für die Tabelle lassen sich ebenfalls einstellen und auch die Schriftgrösse, doch genau hier gibt es Probleme mit importieren Dateien. So ist es nicht möglich die Schriftgrösse einfach anzupassen, lediglich einige vordefinierte Werte stehen zur Verfügung und so passt dies bei bestehenden Dokumenten oftmals nicht. Ich konnte auch nicht auf einen Schlag alle Zeilen in der Höhe anpassen was es für solche Dinge extrem mühsam macht und zu meiner Ursprungsaussage führt, man kann tolle Dokumente erstellen, das bearbeiten ist aber alles andere als ideal!
Ist eine Funktion erstellt und möchte man diese auf weiteren Feldern anwenden reicht ein Klick und das selektieren von "Füllen". Der goldene Rahmen wird nach unten gezogen und die Felder automatisch ausgefüllt jeweils mit den angepassten Werten der vorangegangenen Zeilen.
Eine Fullscreenansicht ist ebenfalls integriert und kann jederzeit aktiviert werden, praktisch um Daten zu erfassen da die Tastatur einiges vom Screen verdeckt.
Je nach Felddefinition wird die Tastatur umgeschaltet und zeigt in diesem Fall alles rund um das Datum an. Praktisch die zwei verschiedenen "Weiter"-Button, so führt dieser zum nächsten Feld, entweder rechts oder unterhalb des aktuellen.
Im Gegensatz zu Excel kann man in Numbers durchaus schöne Dokumente gestalten und dabei hat Apple keinesfalls mit Funktionen gegeizt. Bilder lassen sich einfügen, drehen, maskieren, mit Rahmen versehen und natürlich frei positionieren! Es sind auch einige Schriften vorhanden, neue können jedoch nicht hinzugefügt werden und wie erwähnt, bestehende Dokumente bekommen allenfalls eine der vorhandenen Schriften.

Fazit
Um Kurzerhand eine Tabelle mit entsprechender Grafik unterwegs zu erstellen und als PDF später im Geschäft zu präsentieren das vermutlich perfekte Programm. Wer jedoch seine bestehenden Dokumente importieren, erweitern und später wieder auf dem heimischen Rechner bearbeiten möchte wird hier kaum zufrieden sein, zuvieles das nicht kompatibel ist oder auf dem iPad schlicht nicht funktioniert. Der Funktionsumfang würde aber vielen bereits auf dem Mac genügen und einfacher kann man wohl eine Tabellenkalkulation nicht gestalten, hierbei hat Apple sicherlich ganze Arbeit geleistet und wenn man die Grenzen kennt ein sehr gutes Programm!

UserKommentar (schreiben)

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.